Mittwoch, 27. Juni 2012

Botschaft 19. Juni 2012

19. Juni 2012 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter

Meine geliebten Kinder:

Heute möchte ich euch etwas über die heiligen zehn Gebote sagen, die nicht mehr gelehrt und auch nicht mehr gehalten werden.

Die Folgen davon sind, um nur einige zu nennen: Töten, stehlen, Ehebruch.

Doch, an erster Stelle steht:

Du sollst den HERRN, Deinen GOTT lieben und deinen Nächsten sollst du lieben wie dich selbst !

Liebt ihr den Nächsten, wie euch selbst? Schaut ihr nicht viel mehr zu, wie so junge Menschen und kleine Kinder des Hungers sterben, weil Egoismus und Völlerei herrschen?

Sehr ihr nicht, wie in eurem Land jeden Tag so viel Nahrung weggeworfen wird, weil jeder immer noch Besseres will? Seid ihr bereit, von eurem Überfluss mit dem Nächsten zu teilen?

Ja, der HERR hat die heiligen zehn Gebote gegeben, damit auf der ganzen Welt Ordnung herrscht !

Jeder Mensch hätte genug Nahrung, wenn sie gerecht verteilt wäre !

Doch, jeder will immer noch mehr !

Sind nicht, in eurem Sprachgebrauch gesagt, Firmen immer noch mehr bestrebt, reicher zu werden ?
Muss der Gewinn jedes Jahr noch grösser sein ?
Reicht es nicht, wenn man Nahrung und das Nötige hat, was es zum Leben braucht ?
Wer ist bereit, das zu verschenken, was überflüssig ist ?
Reicht nicht auch ein gutes Stück Brot ?
Muss es immer das Beste vom Besten sein ?

Meine geliebten Kinder:

GOTT hat die Welt so geschaffen, dass jeder Mensch seine Nahrung hat !!

Der Mensch aber zerstört das Gleichgewicht !!

Meine geliebten Kinder:
Wird nicht den Ärmsten auch noch das Land weggenommen, um dort, wo es gar nicht nötig wäre, noch reicher zu werden ?

Wird nicht die Nahrung, die GOTT wachsen lässt, missbraucht und manipuliert, um noch mehr zu erreichen? Merkt der Mensch nicht, dass er dadurch alles zerstört und damit Krankheiten heraufbeschwört, die dann wieder durch anderes manipuliertes Gift bekämpft werden müssen ?

Alles das hat sich der Mensch selbst zugefügt !

Wären die heiligen zehn Gebote immer wieder verkündet, gelehrt und gehalten worden …

Ja, meine geliebten Kinder, wer Waffen schmiedet, um zu töten, der steht im Dienst Satans !
Wer sogenannten heiligen Krieg, ja Gotteskrieg verkündet, der steht im Dienst Satans !

Denn GOTT will nicht das Töten, sondern ER will, dass der Mensch lebt und den Auftrag erfüllt, den ER jedem einzelnen Menschen gegeben hat !!

Doch, was geschieht heute ?

Getötet! Das Ungeborene, der lebende Mensch, wird getötet !

Für solches benützen die Regierungen das Geld, damit weiter Waffen geschmiedet und diesem Morden weiter gefrönt werden kann !!!

Doch, jetzt wird der HERR dann eingreifen! Denn ER duldet nicht, dass das Leben, das ER geschaffen hat, missbraucht, manipuliert und das Leben der Ungeborenen getötet wird !

GOTT hat den Menschen geschaffen und ihm die Welt anvertraut !
Der Mensch aber hat die Welt durch den Ungehorsam und durch die Sünde zerstört !

Meine geliebten Kinder:

Bleibt GOTT und Seinen heiligen zehn Geboten treu. Haltet sie und handelt danach.
Dann findet ihr den Frieden.

GOTT ist geboren und in die Welt gekommen, hat Frieden gebracht !
Doch der Mensch hat den Frieden nicht gewollt und alles zerstört !

Darum wird jetzt GOTTES Gerechtigkeit eintreten und wieder Ordnung schaffen, dass alles wieder so hergestellt ist, wie ER es erschuf !

Darum, meine geliebten Kinder:
Bleibt einfach und treu. Tut eure Pflicht so, wie sie euch der HERR gegeben hat. Und denkt daran, GOTT ist wohl barmherzig für alle, die umkehren, bereuen und Busse tun. Aber ER ist auch gerecht für jene, die den freien Willen missbrauchen, um Böses zu tun !

Und ich bitte euch, meine geliebten Kinder:
Betet für die treuen Priester und Bischöfe und auch für den Nachfolger Petri, denn sie werden oftmals verfolgt.

Betet auch für jene Bischöfe und Priester, die GOTT untreu geworden sind, damit sie sich noch bekehren und Frieden finden - vor ihrem Tod !!!

Betet, betet, betet. Tut Busse und bleibt treu. Empfangt die heiligen Sakramente immer mit
reinem Herzen. So könnt ihr Licht bleiben in der Finsternis, die jetzt hereingebrochen ist.

Betet * Betet * Betet

Myrtha:
„Nein, oh Mutter, auch wir sind mitschuldig und handeln so oft gegen die heiligen zehn Gebote. Oh Mutter, erbitt Du uns den Heiligen Geist, dass Er uns immer führt, uns Kraft schenkt und uns zeigt, was wir tun sollen.

Pater Pio:
Oh ihr Mitbrüder im Priesteramt: Folgt der Bitte der MUTTER. Tretet mutig hervor, erfüllt euren Auftrag und rettet Seelen. Denn der HERR hat euch die Kraft und die Macht gegeben, zu heilen und sogar vom Tod aufzuerwecken. Bleibt treu in der ewigen Wahrheit und verkündet sie so, wie sie GOTT euch gegeben hat: Kein Buchstabe dazu, kein Buchstage hinweg! Denn die ewige Wahrheit gilt vom Anfang bis zum Ende! Seid euch bewusst, dass der HERR von euch einst Rechenschaft fordern wird über jede Seele, die wegen eurer Schuld verloren ging. Keiner kann sich auf den Nächsten berufen. Jeder muss einst selbst Rechenschaft ablegen !“

Nun beginnt das schwere Sühneleiden zur heiligen Messe.

Freitag, 15. Juni 2012

Botschaft 12. Juni 2012

12. Juni 2012 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter

Meine geliebten Kinder:

Mein Herz ist voller Trauer, ja voller Trauer über das, was jetzt geschehen wird !

Ich habe euch schon lange gesagt, dass die Reinigung im Gange ist.
Jetzt werden Dinge geschehen, die auch viele von euch nicht verstehen werden.

Doch die Zeit ist jetzt da.
Die Masken fallen und alles tritt hervor, was sich dem Satan verschrieben hat !

Ja, eure Väter haben mit GOTT einst den Bund geschlossen und der HERR hielt segnend Seine Hand über euch und euer Land !
Aber jetzt haben sich die Töchter und die Söhne von GOTT losgesagt. Sie sind sogar bereit, das KREUZ zu entfernen !

Wer das KREUZ entfernt, der entfernt GOTT !!
Und wo GOTT nicht ist, da ist Satan !!

Meine geliebten Kinder:

Sie haben begonnen, die Kreuze auf den Bergen nieder zu reissen. Und jetzt entfernen sie die Kreuze aus den Wohnungen und aus den Zimmern. Und damit entfernen sie GOTT !

Doch der HERR wird keinen zwingen, an IHN zu glauben. Denn ER lässt dem Menschen den freien Willen. Aber wehe jenen, die das nicht verstehen. Zu denen gehören auch Bischöfe und Priester, die ihre Stimmen erheben und für GOTT einstehen sollten. Doch, so viele schweigen und machen sich mitschuldig an dem, was jetzt geschieht.

Wenn der HERR Seine Hand entfernt, dann, oh meine Kinder, ja dann wird noch Schlimmeres geschehen !
Ja, wer GOTT verleugnet, der ist des Todes !!

Meine geliebten Kinder:

Ich bin besonders für die Bischöfe und die Priester gekommen, um ihnen zu helfen. Wie oft habe ich gebeten, was sie tun sollen! Doch, nur wenige hören auf mich. Ja, sie verlachen mich und glauben nicht, dass ich gekommen bin. Sie schlagen alles in den Wind! Das schmerzt mich so sehr. Mich, die MUTTER, die oft auch in Liebe tadelte. Ja, sie hören nicht auf mich.

Nun wird eben das geschehen, was ich schon so oft angekündigt habe !!
Wenn keine Reue und Busse stattfinden, dann ist alles verloren !!

Meine geliebten Kinder, ich bitte euch darum:

Bleibt treu in der ewigen Wahrheit. So, wie GOTT es gegeben hat.

Hört nicht auf jene, die Irrtümer verkünden und nur ihr eigenes Ich, ihre Gedanken und ihren eigenen Willen gegen GOTT durchsetzen wollen.

Deshalb sind viele von diesen auch bereit, zu töten !
Und das geschieht heute ganz besonders am Ungeborenen !
Ja, sie fördern solches, das gegen die heiligen zehn Gebote ist !
Und aus diesen Gründen werden sie ihren Lohn empfangen, welcher schmerzvoll sein wird !

Ja, die Spreu wird jetzt vom Weizen getrennt.

Jeden Tag hört ihr immer wieder, was alles geschieht, wie Masken fallen und wie unter den Menschen Verwirrung herrscht !

Darum ermahne ich euch, wie ich schon so oft gebeten habe: Verlasst den engen Weg nicht. Hört nur auf jene Bischöfe und Priester, die in der Wahrheit sind. Ihr werdet sie daran erkennen, dass sie verfolgt und ausgegrenzt werden. Denn auf diese Weise folgen sie dem HERRN. Betet für sie.

Betet auch für den Nachfolger Petri. Denn, wie ich euch schon gesagt habe, ist sein Kreuz schwer !

Meine geliebten Kinder:

Jetzt geschieht vieles !

Masken fallen und alles bricht hervor, was Lüge ist und was Wahrheit ist !!

Betet und bittet die treuen Bischöfe und Priester, dass sie euch mit den heiligen Sakramenten immer wieder nähren und stärken. Haltet Sorge zum Glauben. Haltet Sorge.

Haltet euch an mir fest, eurer MUTTER und gebt mir eure Hände, damit ich euch festhalten kann.

Bittet auch oft den Heiligen Geist um Seinen Beistand, dass Er euch Kraft gibt, um in diesen schweren Zeiten standhaft zu bleiben und dass ihr immer erkennen könnt, was Lüge ist und was Wahrheit ist. Ja, was für GOTT oder was gegen GOTT geschieht !

Betet für die Regierungen, die solch gottlose Gesetze erlassen, denn sie haben ihren Lohn schon empfangen.
Aber ich wiederhole: Auch für diese stehen die Gnaden zur Umkehr und Reue noch bereit. Betet auch für sie.

Noch bin ich bei euch.

Aber bald werde ich es nicht mehr können.

Betet * Betet * Betet


Myrtha:
„Nein, oh MUTTER, verlass uns nicht. Bleib bei uns. Ja, bleib bei uns …

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina:
Bleibt unsere Fürbitter !“

Nun beginnt das schwere Sühneleiden zur heiligen Messe.

Botschaft 5. Juni 2012


5. Juni 2012 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter

Meine geliebten Kinder:

Ja, jetzt ist die Zeit gekommen, da auch ihr in eurer Treue zu GOTT und Seiner heiligen Kirche gross geprüft werdet !
Viele von euch können sich noch erinnern, als nach eurer Zeitrechnung, vor vielen Jahren, Satan die Türe des Beichtstuhls aufreissen liess und schrie: Leer, leer! Alles mein Werk! Ja, es war Satans Werk, aber nur unter Mithilfe von untreuen Priestersöhnen !
Viele Priestersöhne haben das heilige Sakrament der Busse weggeworfen und so viele Seelen dem Tod überlassen. Sie haben die Seelen nicht geheilt, obwohl ihnen GOTT im heiligen Sakrament der Priesterweihe die Kraft zum Lösen, Binden, Heilen und vom Tod aufzuerwecken, gegeben hat. Nein, die Priestersöhne haben es nicht getan und dadurch sind viele Seelen in den Tod gefallen.

Ja, habe ich nicht auch gesagt, dass Satan seine Diener bis nach Rom hat? Ihr seht jetzt selbst, wie Satan zu seinem letzten Angriff ausgeholt hat und wie er versucht, mit seinen Helfern, den Felsen zu zerstören. Aber das wird ihm nicht gelingen, denn der Felsen ist in GOTT verankert. Sie werden ihre Köpfe blutig schlagen und sie werden dorthin geschleudert, in dessen Dienst sie stehen !

Meine geliebten Kinder:
Es wird noch viel Not und Elend kommen, denn die Reinigung ist noch im vollen Gang !
Doch, seid mutig und tapfer. Verlasst den engen Weg nicht und lasst euch nicht verwirren, wenn nun Dinge geschehen, die ihr selbst nicht mehr verstehen könnt. Vertraut dem Nachfolger Petri. Er leidet schwer. Betet für ihn, damit er immer die Kraft hat, GOTTES Schiff zu führen und zu leiten. Viele wollen ihn daran hindern und ihn mundtot machen. Ja, sie verfolgen ihn und verstreuen Lügen gegen die heilige Kirche. Viele Priester und Bischöfe sind zu Verrätern geworden und sind bis nach Rom eingedrungen. Betet auch für diese, damit sie sich noch bekehren.
Die Gnade der Reue und Umkehr liegt für jeden bereit !
GOTT aber lässt jedem den freien Willen, ob er sich für IHN oder für Satan entscheidet !

Meine geliebten Kinder:
Seid treu. Ja, ich bitte euch, bleibt der ewigen Wahrheit treu und folgt nur jenen Bischöfen und Priestern, die in der ewigen Wahrheit sind. Betet für sie, denn auch ihr Kreuz ist schwer. Denn sie tragen es auch für ihre Mitbrüder. Betet für die guten Priestersöhne, dass sie euch immer gut führen und leiten und euch nähren und stärken mit den heiligen Sakramenten. Aber dies setzt auch voraus, dass ihr die heiligen Sakramente immer würdig empfängt. Nur so kann GOTT in euch sein und bleiben und ihr werdet deshalb nicht in die Irre gehen. Harrt aus in allem, was jetzt kommt und wenn ihr es nicht versteht, bittet den Heiligen Geist um Seinen Beistand, dass Er euch hilft, alles zu erkennen. Betet. Ja, betet besonders in diesen Tagen. Denn vieles wird sich auch jetzt entscheiden.
Es werden Dinge geschehen, die Wehklagen hervorrufen. Betet, betet, betet. Harrt aus und weicht nicht zurück. Gebt mir, eurer MUTTER, die Hände und ich werde euch festhalten und durch diese Zeit führen.

Bald wird die neue Saat, die der HERR schon ausgestreut hat, aufgehen !
Die jetzigen guten Priester und neue treue Priester werden hervortreten und diese Saat nähren und pflegen. Auch wird GOTT wieder verherrlicht und angebetet werden. Und Seine Lehre wird wieder so verkündet werden, wie ER sie gegeben hat, vom Anfang bis zum Ende !
Betet. Ja, betet und freut euch mit mir, denn jetzt werde ich bald der Schlange das Haupt zertreten.

Myrtha: „Oh, Mutter: Du bist bei uns. Bitte, bleib immer bei uns, wie Du es versprochen hast,
obwohl auch wir grosse Sünder sind.

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: Ihr, ihr schweigt …“

Nun beginnt das sehr schwere Sühneleiden zur heiligen Messe.

Dienstag, 5. Juni 2012

Botschaft 29. Mai 2012

29. Mai 2012 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter

Mutter, oh Mutter !

Meine geliebten Kinder:

Mein Herz ist voller Trauer, weil sich jetzt meine Worte, die ich immer gesprochen habe, erfüllen! Wenn keine Umkehr stattfindet, wird folgendes geschehen, wie ich es euch gesagt habe:

Der Nachfolger Petri wird verfolgt und ist von Judassen umgeben !

Ihr selbst seid jetzt Zeugen geworden, wie das geschieht !

Ja, jetzt werden die Masken fallen und die Eiterbeulen aufquellen
und das Furchtbare, die Fäulnis, tritt hervor !

Meine geliebten Kinder:
Habe ich nicht auch zu euch gesagt, dass sich die Völker erheben und dass Blut und Tränen fliessen werden! Geschieht das nun nicht heute? Menschen bringen sich um. Sie töten und morden Unschuldige, besonders Frauen und Kinder. Und die ganze Welt schaut zu !

GOTT will nicht den Tod des Menschen, sondern dass er lebt. Deshalb hat GOTT den Menschen erschaffen, dass er den Auftrag, den GOTT jedem gibt, erfüllt.

Ja, sie morden unter dem Deckmantel der Religion! Das aber ist nicht der wahre Gott, der solches befiehlt. Nein, das sind fremde Götter! Furchtbare Irrtümer !

Es gibt nur einen GOTT.
Einen wahren GOTT in der heiligen Dreifaltigkeit, im VATER, im SOHN und im Heiligen GEIST.

Meine geliebten Kinder, ich bitte euch:
Betet ganz besonders für die guten Bischöfe und Priester, dass sie ihr Kreuz tragen. Denn der HERR hat diesen Priestersöhnen das Kreuz jener aufgeladen, die es weggeworfen haben! Betet für sie.

Denn jetzt ist die Zeit gekommen, da die Spreu vom Weizen getrennt wird !

Die Bischöfe und Priester, die verfolgt werden, stehen GOTT ganz nah. Folgt nur diesen Priestersöhnen. Denn der HERR hat gesagt: Der treue Hirt gibt sein Leben für die Schafe. Das ist auch im seelischen Sinn gemeint.

Meine geliebten Kinder:
Das alles habe ich euch angekündigt, wenn keine Umkehr stattfindet !

Und die Umkehr hat noch nicht stattgefunden !

Darum seid nicht erstaunt, wenn noch weitere schwere Dinge kommen werden, die noch mehr Verwirrung bringen. Aber lasst euch nicht verwirren, denn auch ihr werdet versucht werden. Doch nochmals sage ich euch: Gebt mir eure Hände und haltet mich fest und ich werde euch auf dem engen Weg führen. Wohl sind Steine und Dornen vorhanden. Aber ihr werdet sie bewältigen, wenn ihr den Heiligen GEIST immer wieder um Seinen Beistand bittet, um in Weisheit zu erkennen, was jetzt geschieht und geschehen wird !

Ja, es werden noch mehr Zeichen kommen!

Doch, erschreckt nicht. Bleibt einfach ruhig. Vertraut GOTT und haltet euch an mir, eurer MUTTER, fest. Ich bin ja gekommen, um zu helfen, ganz besonders den Priestersöhnen !

Doch, so viele sind in den Dienst Satans getreten und haben den Glauben verloren. Sie sehen nicht mehr, washeiligist ! Ja, sie verführen die Herden und sagen nur, man müsse vorwärts schauen.

Doch, das heilige Evangelium bleibt so wie es gegeben wurde vom Anfang bis zum Ende ! Und ich sage nochmals: Kein Buchstabe darf dazugetan noch einer weggenommen werden !

Darum: Haltet euch immer an die ewige Wahrheit. Bleibt den heiligen Sakramenten treu und empfängt sie immer würdig. Bittet die treuen Priester, dass sie euch nähren und stärken. Ja, derer sind immer weniger.

Doch, der HERR wird jetzt eine neue, ja, eine neue Christenheit hervorbringen und der Same hiefür ist schon gelegt. Und, wie ich schon gesagt habe, stehen viele Priester bereit, diesen Samen zu pflegen und zu nähren.

Die Priester, die jetzt noch da sind, werden kämpfen. Denn sie sind sich bewusst, dass GOTT ihnen beisteht und ER ihnen durch das heilige Sakrament der Priesterweihe die Kraft dazu gibt.

Ich bitte euch: Betet auch für die, welche untreu geworden sind und alles weggeworfen haben, dass sie noch die Gnade der Reue und Umkehr ergreifen, um noch gerettet zu werden! Auch Judas hätte gerettet werden können, wenn er zurückgekehrt wäre und den HERRN um Vergebung gebeten hätte, so, wie es Petrus tat.

Nochmals sage ich euch:

Es gibt nur eine heilige katholische Kirche,
die der HERR auf den Felsen gebaut hat !

Ja, eine Kirche, nicht mehrere Kirchen !

Darum: Bleibt treu, ja, bleibt treu. Betet, betet, betet. Durch euer Gebet können noch Seelen gerettet und Drangsale abgeschwächt werden. Betet. Betet. Betet.

Myrtha:
„Oh Mutter: Alles was Du gesagt hast, wird sich erfüllen, wenn wir uns nicht bekehren. Oh, Mutter: Hilf Du, ja, hilf Du. Deine Bitte bewirkt doch alles. Bitt Deinen göttlichen SOHN, dass die Schöpfung und alles was ER geschaffen hat, erhalten bleibt und nicht zerstört wird. Oh mein GOTT: Was haben wir getan! Das, was DU geschaffen hast und uns sogar zur Nahrung dient, zerstören wir durch Habsucht, Geiz und Egoismus. Und das deshalb, dass alles noch vermehrt werden sollte. So aber wird alles zerstört. Das, was DU geschaffen hast, ist gut für den Menschen. Aber der Mensch will es nicht. Oh, GOTT: Erbarm Dich, erbarm Dich! Oh, MUTTER: Bitte zertritt jetzt dann der Schlange das Haupt. Hilf Du, oh Mutter.

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: Ihr, ihr schweigt …“

Nun beginnt das sehr schwere Sühneleiden zur heiligen Messe.