Montag, 24. Juli 2017

Botschaft 6. Juli 2017

6. Juli 2017 AM / ass
 
Botschaft der lieben Gottesmutter
Meine geliebten Kinder:
Mein Herz ist voller Trauer.

Ich rufe euch zu:
Betet, betet, betet. Tut Busse, Busse, Busse und bringt Opfer! Die Zeit ist furchtbar. Krieg steht vor der Türe. Es wird zu wenig gebetet. Mein Ruf verhallt. Denn, nur Wenige nehmen es ernst !

Ja, betet und behaltet die Einheit und den Frieden, auch in euren Reihen!
Denn, Satan versucht, alles zu verwirren, alles zu zerstören! Ja, er hat schon viele gute Gebets-Gruppen auseinander gerissen!

Auch, habe ich euch schon gesagt:
Satan wird mich und meinen Namen missbrauchen, um Böses zu tun!

Darum:
Bleibt standhaft und treu! Denn, nur noch das Gebet in Einheit und Frieden bereitet GOTT Freude. Ja, die Zeit ist furchtbar!

Immer wieder sagte ich auch:
Achtet auf die Zeichen. Es werden derer noch mehr geschehen. Aber, man will sie nicht wahrnehmen und sagt einfach: „Solches hat es schon immer gegeben.“

Doch, jetzt ist die Zeit furchtbar, wo sich Vieles entscheiden wird:
Zum Friede oder zum Krieg!

Betet für die Regierungen, dass sie zu GOTT zurückfinden.

Seid nicht traurig, wenn jetzt gute Priester zu GOTT heimkehren dürfen. Denn, diese Priester erfüllten treu und in Wahrheit den Auftrag GOTTES.

Ihr aber seid noch auf Erden! Ihr könnt noch beten, Busse tun und Opfer bringen. Vergesst das keinen Tag!

Zieht euch zurück in eure Kammern, und bittet GOTT, durch Seine Propheten, die ganze Menschheit aufzurufen, zu: Reue, Umkehr, Busse, Gebet und Frieden!

Es gibt so Vieles auf der Welt. Aber, nur Wenig entspricht der Wahrheit! Doch, der Tag und die Stunde werden kommen, da alles offenbar wird!

Darum, meine geliebten Kinder:
Seid treu. Bleibt in Einheit und Frieden! Lasst euch nicht von Satan auseinander reissen. Denn, er versucht alles!

Doch, ich habe euch gesagt:
Streckt mir immer eure Hände entgegen! Und, ich werde euch festhalten und durch diese furchtbare Finsternis führen.

Ja, darum sage ich auch heute wieder:
Busse! Busse! Busse!

Fatima ist noch nicht zu Ende! Bleibt treu und betet, meine geliebten Kinder. Ja, betet, betet, betet. Ihr wisst: Ich bin immer bei euch, wenn ihr meine Bitte erfüllt. Auch heute, wenn kein Priester da ist, bin ich bei euch und bete mit euch. Ja, die Zeit ist furchtbar. Betet. Tut Busse, Busse, Busse, bevor es zu spät ist.

Myrtha:
„Oh MUTTER: Auch wir sind Sünder und vermögen nichts Gutes, ohne Dich. Oh MUTTER: Du hast doch gesagt, dass Du nicht mehr lange kommen kannst. Doch, bitte: Bleib jetzt bei uns. Du weisst: Wir sind Sünder, wir sind schwach. Oh, MUTTER: Bleib bei uns!

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: Bleibt unsere Fürbitter. Helft uns.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen